Juniors

In unserer Nachwuchsgruppe trainieren derzeit über 60 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 20 Jahren. Die regelmässig stattfinden Kartentrainings stehen unter Leitung von ausgebildeten J+S Leitern Orientierungslauf. Die meisten Kartentrainings finden in der Region Bern statt und sind jeweils mit öffentlichem Verkehr zu erreichen. Das ganze Jahr über findet zudem ein Konditionstraining in der Halle statt. Den Reiz des OL erlebt man am besten am Wettkämpfen. Wir begleiten unsere Juniors deshalb zu regionalen und nationalen Wettkämpfen.

Schnuppertraining

Bei uns kannst du jederzeit in den Trainingsbetrieb einsteigen. Melde dich einfach bei Karin Geissbühler, unserer Ressortleiterin Nachwuchs für Schnuppertrainings an. Einsteiger werden an unsern Trainings individuell betreut, um einen möglichst guten Einstieg in den OL-Sport zu gewährleisten.

Juniors News

Rückblick auf das OL-Lager in Signau

von Lerf, Matthias

Montag

Wir trafen uns am Morgen in Bern und fuhren gemeinsam mit dem Zug zum Thuner OL. Nach dem schönen Lauf und einem kleinen Lunch fuhren wir alle mit den Büsschen von Allmendingen zu unserem Lagerhaus in Signau. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, ging es auch bald schon los mit dem ersten Training im Hasliwald. Der Schwerpunkt des Trainings waren die Postenobjekte. Am Abend wurden wir von Super-Lagerkoch Kasimir bekocht, danach wurden die wichtigen Infos zum Lager mitgeteilt, wir lernten uns alle beim Speed-Dating besser kennen und eröffneten das Zorrospiel. Müde vom ersten Tag gingen wir mehr oder weniger bald ins Bett.

Dienstag

Für die Lagerteilnehmer begann der Dienstag um 8 Uhr. Nach dem Frühstück machten wir uns um 10 Uhr auf den Weg nach Langnau. Da es einem Teilnehmer während der Fahrt schlecht wurde, mussten wir einen kleinen Zwischenstopp einlegen. Danach verloren sich die Büsslifahrer kurzzeitig aus den Augen und verfuhren sich zum Teil. Nachdem sie sich schliesslich am geplanten Treffpunkt wiederfanden, machten wir in Langnau einen Dorf-OL. Nach dem Mittagessen im Lagerhaus fuhren wir fürs Nachmittagstraining in den nahegelegenen Wald „Chapf“. Das Kompasslaufen war der Schwerpunkt des Trainings. Als Abendunterhaltung organisierten die Leiter einen Mikro-Foti-OL im Haus. Obwohl die Nachtruhe zwischen 22-23 Uhr lag, blieben manche länger auf, um das Lagerleben so richtig zu geniessen.

Mittwoch

Am Morgen hatten wir ein winterliches OL-Training auf der Blasenflue. Der Nachmittag verbrachten wir zum Glück an der Wärme im Lagerhaus mit einer kleinen Spiel-Olympiade. Als Abendprogramm hatten wir Nacht-OL: Ein Posten war ein besonderes Objekt namens Ra (Raffael)! Wenn man Pech hatte, rannte er davon!

Donnerstag

Am Donnerstag sind wir wie gewohnt am Morgen nach dem Frühstück direkt in den Wald gefahren, diesmal in den Toppwald. Die die ganze Woche anhaltende Kälte hat zu einer wunderschönen Schneeschicht auf Baum und Boden geführt. Das am Mittag entfachte Lagerfeuer und die darauf gebratene Wurst wurde dadurch noch geniessbarer. Am Nachmittag sind wir per Buskarawane von lauter Musik begleitet an einen Mini-OL am anderen Ende des Waldes gefahren ("Cholere"). Doch nur weil der OL kurz war, war er nicht herausforderungslos. Bei diesem speziellen Training, ohne Kompass, ohne eingezeichnete Strassen oder Wege und ohne erkennbarer Norden auf der Karte mussten wir uns voll und ganz auf Höhenkurven und Wasserläufe auf der Karte verlassen, was den OL definitiv sehr anspruchsvoll machte. Dafür offerierte uns der Präsident der OLG Bern, Matthias Lerf, noch feinen Kuchen zum Zvieri! Nach dem Abendessen gab es dann noch parallel zum Finale des Lagertischfussballwettbewerbs eine mehr oder weniger open end Lagerparty, welche schlussendlich unter grossem Weh und Ach von einem spielverderberischen Leiter abgebrochen wurde. Alles in allem war es ein wunderschöner Tag.

Freitag

Da die Lagerparty bis in den Freitag hinein ging, waren am heutigen Morgen alle dementsprechend müde und das Packen und Putzen dauerte sehr lange. Danach wurde das Haus abgegeben, und wir fuhren Richtung Bern zum Hürnberg-Wald. Dort assen wir zu Mittag und beendeten die Trainingswoche mit der traditionellen Lager-Staffel. Nachdem noch Essensreste verteilt worden waren, gingen die Berner und Bieler auf getrennten Wegen erschöpft aber zufrieden nach Hause.

Das Lager war sehr toll! Wir danken allen Leitern und Mithelfenden für diese tolle Woche voller Erlebnisse. Die Autoren: Kaja, Léa, Leonie, Miriam & Leila, Mael, Kirstin & Carina, Vasco, Noah& Elias, Paul& Svenja

Anmerkung der Leiter: Auch für uns war es eine tolle Woche, es hat uns allen riesig Spass gemacht mit so vielen motivierten Teilnehmenden OL zu machen. Deshalb sind wir schon am Organisieren für das Lager 2018: Vom Sonntag, 05.08. bis Freitag 10.08.2018 trainieren wir rund um Le Lieu im Jura.

Zurück